5 Gründe für eine Cloud von hier

Cloud Computing – das ist die Bereitstellung von IT-Ressourcen über das Internet, die wie Strom aus der Steckdose nach Bedarf genutzt und bezahlt werden können. Wie und wo sie produziert werden, ist dafür unerheblich. Das Internet ist schließlich global und um die Infrastruktur kümmert sich der Anbieter. Doch genauso wie sich immer mehr Menschen dafür interessieren, wo ihr Strom herkommt, stellen viele Unternehmen bei der Cloud-Wahl die Frage nach dem Standort. Wenn der Funktionsumfang passt, gibt es gute Gründe, sich für eine ›Cloud von hier‹ zu entscheiden:

1.   Compliance

Datenschutz ohne Wenn und Aber im Einklang mit dem EU-Datenschutzrecht

Die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz personenbezogener Daten sind eindeutig. Die Datenschutzverordnung (DSGVO) der EU gestattet eine Datenübermittlung nur in solche Drittstaaten, deren nationale Gesetzgebung einen mit dem EU-Recht vergleichbaren Datenschutz gewährleistet.
Nachdem der Europäische Gerichtshof 2020 das “Privacy Shield” Datenschutzabkommen für ungültig erklärt hat, gehören die USA nicht mehr zu diesen “sicheren Drittländern”. Ein Transfer ist nur noch auf der Basis individuell vereinbarter Garantien und Standarddatenschutzklauseln zulässig, wobei auch diese einen möglichen Zugriff nach dem US CLOUD Act oder ähnlichen Gesetzen kaum verhindern können.

Mit einer Cloud im Geltungsbereich der EU-DSGVO sind Unternehmen eindeutig auf der sicheren Seite, wenn es um die Speicherung und Auftragsverarbeitung von personenbezogenen Daten geht.

2.   Rechtssicherheit

Datensouveränität und verbindliche rechtliche Rahmenbedingungen

Die Kunden behalten die Souveränität über alle ihre Daten. Punkt.
Wenn nicht nur das Cloud-Rechenzentrum, sondern auch der Firmensitz in Deutschland ist, hat das zwei entscheidende Vorteile:

  1. Die Hürden für einen Zugriff durch ausländische Behörden sind deutlich höher als beispielsweise bei US-amerikanischen Anbietern, die auch im Ausland dem US CLOUD Act unterliegen.
  2. Andererseits erleichtert ein allgemeiner Gerichtsstand in Deutschland die rechtliche Klärung von Konflikten – auch wenn wir hoffen, dass das niemals nötig sein wird.

3.   Standortnähe

Geringe Latenzen und schneller Datenaustausch über Direktverbindungen

Das Internet ist schnell, aber manchmal eben nicht schnell genug. Je weiter die Server entfernt sind, desto größer die Latenzen. Wer die Geduld seiner Nutzer nicht überstrapazieren will, sucht ihre Nähe. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Anwendungsfälle, für die jede Millisekunde zählt. Wenn Daten zwischen zwei Standorten synchronisiert werden oder die Cloud als Hybrid-Lösung genutzt wird, hat eine Cloud in regionaler Nähe unschlagbare Vorteile:

  1. Preiswerte Direktverbindungen (Cloud Connect) können für den schnellen und sicheren Datenaustausch genutzt werden.
  2. Lokale Cloud-Provider sind oft flexibler als globale Hyperscaler, wenn hybride Hosting-Lösungen gefragt sind, die Cloud-Ressourcen mit Bare-Metal-Servern kombinieren.

Das führt uns direkt zum nächsten Vorteil …

4.   Individualität

Die Cloud passt sich an Ihre Anforderungen an, nicht umgekehrt.

Wenn Unternehmen mit gewachsenen IT-Infrastrukturen in die Cloud migrieren, ist die Liste der individuellen Anforderungen, die berücksichtigt werden müssen, lang. Umso knapper sind die personellen Ressourcen, um alles in Eigenregie umsetzen zu können. Diese Unternehmen profitieren am meisten von einem Cloud-Anbieter vor Ort. Dieser kennt die typischen Schmerzpunkte, kann Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten einbringen und die Konfiguration an die Besonderheiten des Unternehmens anpassen.

Noch besser wird es, wenn der Dienstleister nicht nur das Management der Cloud-Infrastruktur übernimmt, sondern auch beim Management der Security-Systeme, Datenbanken und Kubernetes-Cluster unterstützen kann. Das nimmt Druck aus den IT-Abteilungen und schafft Freiräume für neue Projekte.

5.   Erreichbarkeit

Persönliche Ansprechpartner und qualifizierter Support statt anonymer Hotline

„Murphys Gesetz“ gilt auch in der Cloud. Und je individueller und komplexer die Infrastruktur, desto mehr kann schiefgehen. Dann ist guter und schneller Support Gold wert. Erst recht, wenn geschäftskritische Systeme betroffen sind.

Wenn Sie als IT-Administrator die Wahl haben zwischen einem anonymen Button im Internet bzw. einer Hotline, die das Problem nicht versteht und einer Telefonnummer, die Sie direkt mit Ansprechpartner verbindet, die Ihre Systeme kennen und qualifizierten Support leisten können, wofür würden Sie sich entscheiden?

Der Trend geht auch in der Cloud zu Automatisierung und Standardisierung. Aber auf dem Weg dahin kommen Unternehmen mit einem Ansprechpartner vor Ort, mit dem sie gemeinsam ihre Projekte entwickeln können, schneller voran.

3 x Cloud von hier: Unsere Cloud-Plattformen im Vergleich